Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff Benutzerrechte verbirgt?
 
E-Mail
Textinhalt dieses Artikels kopieren
Synonym(e):
electronic mail


Abkürzung für: Electronic Mail (Elektronische Post)

E-Mails sind Nachrichten die via Keyboard am PC eingegeben oder automatisch generiert werden und über eine Netzwerkverbindung wie dem Internet an Adressaten übermittelt werden. Die Postfächer der E-Mail-Teilnehmer liegen hierbei meist bei deren ISP, d.h., dass die Post nicht direkt (Peer-to-Peer) zugesendet wird, sondern, dass sie auf dem ISP Server zwischengespeichert wird bis der Adressat sie vom Postfach abruft.
Die Nachrichten bzw. Inhalte der E-Mail können sowohl nur Text als auch HTML sein.

Neben der eigentlichen Nachricht ist es möglich, der E-Mail Dateien hinzuzufügen und diese mitzusenden. Diese Dateianhänge können jegliche Art von Daten (Programme, Dokumente, Archive, Bilder, Audiodateien etc.) sein. Meistens ist die Größe der E-Mails durch den Mailserver begrenzt, um eine gigantische Datenflut im Netz zu unterbinden.
Zudem können E-Mail-Anhänge ziemlich gefährlich und irreführend sein. Beim Öffnen des Dateianhangs ist darauf zu achten, dass die Datei je nach Typ gefährliche Inhalte (Viren, Markos) enthalten kann und der angezeigte Dateityp nicht zwangsläufig zum Dateiinhalt korrespondieren muss.


siehe auch: Mailbox; mailing-list; Junk-Mail; Webmail