Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff Bildschirmarbeitsplatz verbirgt?
 
HMD
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Abkürzung für: Head Mounted Device (auf dem Kopf montiertes Gerät)

Ein HMD ist eine Art Datenhelm, der aus einer 3D-Brille, Kopfhörern und einem Bewegungssensor besteht. Er wird bei Simulationen (Virtual Reality, Cyberspace) eingesetzt, in denen der Benutzer hautnah das Geschehen erleben soll, als wäre er Teil von der simulierten Welt. Dabei werden 3D-Informationen in die Brille und Soundeffekte in die Kopfhörer eingespeist. Zudem wird über einen integrierten Bewegungssensor (auch Motion-Tracker genannt) ermittelt, welche Bewegungen der Benutzer macht. Befindet sich der Benutzer bspw. in einer 3D-Welt kann er virtuell mit Hilfe seines Helmes in der 3D-Welt herumlaufen, das Geschehen realitätsnah erleben bzw. kontrollieren. Es ist auch möglich programmierte Personen in die 3D-Welt einzuspielen und der Benutzer kann mit diesen interagieren.