Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff plesiochron verbirgt?
 
Suchpfad
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Der Suchpfad ist eine Umgebungsvariable (bspw. PATH von MS-DOS bzw. MS Windows), welche eine Liste von Verzeichnissen des Dateisystems enthält. Das Betriebbsystem nutzt den Suchpfad, wenn der Anwender ein Programm auf der Kommandozeile ausführen oder eine Software externe Anwendungen oder Komponenten laden will. Dabei sucht das System in den Verzeichnissen des Suchpfades nach der entsprechenden Datei. Der Vorteil besteht darin, das man sich nicht direkt im Ordner befinden muss, in der die Datei liegt die man aufrufen möchte. Das System nutzt die erste übereinstimmende Datei in dem jeweiligen Verzeichnis des Suchpfades und führt diese aus.
Zum Beispiel: Befindet sich ein Anwendung Namens "xytool.exe" im Ornder "C:\\Programme\\XYTool\\" und möchte man diese Anwendung von überall her aufrufen, egal in welchem aktuellen Ordner man sich gerade befindet, so muss das Verzeichniss "C:\\Programme\\XYTool\\" mit in den Suchpfad des Systems aufgenommen werden.

Standardverzeichnisse des Suchpfades sind immer die Systemverzeichnisse.