Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff Eingabegeräte verbirgt?
 
MSX
Textinhalt dieses Artikels kopieren

MSX war der erste Versuch einen einheitlichen Standard für Heimcomputer zu entwickeln.
Der Name MSX steht als Abkürzung für Microsoft Extended BASIC, eine Programmiersprache, die auf allen MSX-Computern zu finden ist.
Als Hardware wurden bereits erprobte Bauteile eingesetzt, so diente der Zilog Z80A (mit knapp 3,6 MHz) als Prozessor zum Einsatz, die Graphik wurde vom Videoprozessor TMS9918A von Texas Instruments ausgegeben und für die Audioausgabe sorgte die AY-3-8910 von General Instruments.
MSX war darauf ausgelegt funktionstüchtige Computer zu schaffen, daher wurden nicht gerade innovative Geräte eingesetzt, sondern auf Zuverlässigkeit gesetzt.
Dieses Konzept sollte es jedem Heimanwender ermöglichen, den Rechner ohne weitere technische Kenntnisse benutzen zu können.